Innovative Technologien für Ihren Erfolg

Referenzlösungen Stahl- und Walzwerke

Stahl- und Walzwerk

Längsteilanlage im Kaltwalzwerk modernisiert

Inbetriebnahme von Level-1 und Level-2 der Längsteilanlage in der geforderten kurzen Umbauzeit realisiert

Verbesserung der Unterstützung der Anlagenbediener | Modernisierung der Hardware der Anlagensteuerung | Optimierung der Integration des Anlagenrechners in die bestehenden Informationssysteme

Forms und Reports Web Architektur

Eine Längsteilanlage ist eine Bandbehandlungsanlage in einem Kaltwalzwerk, in der kaltgewalzte und zum Teil oberflächenbeschichtete Bunde längsgeteilt werden. Dieser Arbeitsschritt ist dort Teil der Konfektionierung am Ende der technologischen Kette, d.h. die Produkte werden anschließend direkt an den Endkunden zur weiteren Verarbeitung geliefert.

Ebenen einer Anlage

Die Automation einer Anlage ist in vier Ebenen gegliedert:

  • Level 3: Produktions-Planungssystem
  • Level 2: Prozessleitebene für die Längsteilanlage
  • Level 1: HMI, Steuerungs- und Regelfunktionen
  • Level 0: Antriebstechnik, Energieversorgung und Sensorik

Level-2-Automatisierung

Der Level 2 enthält alle Funktionen, die zur Prozessführung, -kontrolle, -optimierung und Qualitätssicherung benötigt werden. Hierzu gehört neben der Prozessführung auch die Realisierung der erforderlichen Infrastruktur mit ihrer betriebsmäßigen Datenver- und Datenentsorgung sowie die Erfüllung der Qualitätsdatenanforderungen und deren zugehöriger Materiallogistik.

Im Level 2 wurde der Anlagenrechner durch eine moderne Hardware ersetzt. Zur Realisierung der Automatisierungsfunktion kommen auf dem Anlagenrechnersystem verschiedene Softwarekomponenten zum Einsatz. Kernstück der Applikation ist eine Oracle-Datenbank. Die anlagenspezifischen Funktionalitäten, wie Sollwertermittlung, Messwerterfassung, Erstellung von Protokollen und Berichten, sowie die Kommunikation zum übergeordneten Produktionsplanungssystem (PPS) werden mithilfe einer leistungsfähigen Ereignisverarbeitung und weiteren programmierten Funktionen realisiert.

Für die Bedienung des Level-2-Systems wurde eine webfähige Lösung implementiert. Ein Java-fähiger Web-Browser reicht jetzt aus, um die Anlage zu bedienen.
Auf der Basis der Produktionsvorschriften und Bundprimärdaten werden durch das Bedienpersonal über die Bedienoberfläche des Anlagenrechners die Schneidaufgaben für die einzelnen Bunde definiert. Nach der Fertigung werden die Ist-Daten der Fertigbunde erfasst und dargestellt, durch das Bedienpersonal bewertet und an das PPS übermittelt.

Die Protokollierung des Telegrammverkehrs inklusive komfortabler Werkzeuge zur Analyse der protokollierten Daten ist die Grundlage für eine effektive Inbetriebnahme und die einfache Fehleranalyse durch das Instandhaltungspersonal des Betreibers.

Die Anlagensoftware und die Anlagenbedienbilder wurden mithilfe einer Simula-tion des Materialflusses der Anlage vor der Inbetriebnahme weitgehend getestet.

Level-1-Automatisierung

Auftragsbestandteil war auch die Modernisierung der Level-1-Komponenten (Anlagensteuerung). Sie wurde durch unseren Nachauftragnehmer Unitechnik Automatisierungs GmbH Eisenhüttenstadt in guter Zusammenarbeit ausgeführt.

******************************************

Die Inbetriebnahme von Level-1 und Level-2 wurde in der geforderten kurzen Umbauzeit erfolgreich realisiert. Zum Lieferumfang gehörten weiterhin Schulungen des Bedienpersonals und des Instandhaltungspersonals sowie eine Dokumentation.

Mit der Realisierung dieses Modernisierungsvorhabens hat sich AUCOTEAM erneut als zuverlässiger und leistungsstarker Anbieter von Automatisierungslösungen für Anlagen in der Stahlindustrie erwiesen.