Innovative Technologien für Ihren Erfolg

Neues aus dem Prüflabor

Druck-Zug-Testeinrichtung

Neue Druck-Zug-Einrichtung im Einsatz

Zur vollständigen Produktqualifizierung zählen nicht nur klimatische, mechanisch-dynamische und korrosive Beanspruchungen, auch Druck-Zug-Prüfungen spielen branchenübergreifend eine immer größere Rolle. Vor allem die Automobilbranche setzt mehr denn je auf Komponentenprüfungen anstatt auf Fahrzeugtests. So werden für elektrische Kleinteile wie Sensoren und Steckverbinder immer vielseitigere Prüfabläufe gefordert, z. B. in der LV 214 Prüfvorschrift für Steckverbinder sowie in kundenspezifischen Lastenheften.

Seit 2015 verfügt das Prüflabor neben der vorhandenen 100 kN-Anlage über eine moderne Druck-Zug-Einrichtung der Fa. Zwick/Roell, um den gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden.

Druck-Zug-EinrichtungDie 10 kN-Maschine wird über eine komplexe Prüfsoftware angesteuert, die gleichzeitig die Auswertung der Messergebnisse unterstützt – eine Funktion, die viele Kunden anfragen. Durch die Quantität der Einstellmöglichkeiten können fast alle Prüfungen normgerecht durchgeführt werden, egal ob kraft- oder lagegeregelt, mit oder ohne Haltezeit, einmalig oder hundertfach.

Mit der höchsten Genauigkeitsklasse von 0,5 %-Abweichungen im Bereich bis 10 kN bleiben kaum Wünsche offen.

Die Prüfgeschwindigkeit ist von 0,001 mm/min bis 1500 mm/min stufenlos verstellbar. Zum Prüfspektrum gehören zum Beispiel Steckereinrastkräfte, Leitungszugkräfte oder die Überprüfung der Gehäusestabilität. Bei der Vorbereitung bzw. Durchführung der Prüfungen stellt die Anpassung der Aufnahmen an die Prüflinge eine besondere Herausforderung dar. Sie müssen passgenau und für jeden Prüfling individuell angefertigt werden, um ungewollte Bewegungen zu vermeiden, die das Prüfergebnis verfälschen können.

Darüber hinaus fordern einige unserer Kunden eine Vorkonditionierung der Prüflinge oder die Durchführung der Prüfung unter Temperatureinfluss wie bei Kälte (-40°C) oder Wärme (+125°C), um eventuelle thermische Verformungen, Spannungsrisse etc. zu provozieren.

Franziska Walther