Innovative Technologien für Ihren Erfolg

Kunden über AUCOTEAM

Überlandleitungen

50Hertz Transmission GmbH

50Hertz Transmission GmbH gratuliert AUCOTEAM zum 25-jährigen Firmenjubiläum und dankt auf diesem Wege für die langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit.
Wir verbinden dies mit der Überzeugung, dass AUCOTEAM auch künftig seine Marktstellung als erfolgreiches mittelständisches Unternehmen behaupten wird, um weiterhin als Partner für die Realisierung netzleittechnischer Projekte zur Verfügung zu stehen.

50Hertz AUCOTEAM ist für die heutige 50Hertz Transmission GmbH seit mehr als 25 Jahren ein zuverlässiger, kompetenter und kreativer Partner bei der Realisierung und beim Service von anspruchsvollen netzleittechnischen Projekten im Umfeld der Systemführung eines Übertragungsnetzes.

Das Know-how, die fachliche Kompetenz der Mitarbeiter und nicht zuletzt auch die im Vergleich mit Wettbewerbern gebotenen interessanten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen gaben den Ausschlag, dass AUCOTEAM seitens der 50Hertz Transmission GmbH im Laufe der Jahre stets erneut mit der Realisierung von innovativen und maßgeschneiderten Lösungen beauftragt werden konnte. Diese kundenspezifischen Lösungen wurden und werden bis heute über ihren gesamten Lebenszyklus von AUCOTEAM verlässlich betreut und erforderlichenfalls auf dem aktuellen Stand der Technik gehalten. AUCOTEAM unterstützt damit 50Hertz als Auftraggeber aktiv beim Betrieb der zur Kategorie einer kritischen Infrastruktur zählenden netzleittechnischen Einrichtungen und somit bei der Gewährleistung eines stabilen Systembetriebes des Übertragungsnetzes.

Die Flexibilität der bislang von AUCOTEAM gelieferten Hard- und Softwarelösungen war eine wesentliche Voraussetzung, um schnell auf neue Anforderungen und Änderungen des Energiemarktes sowie seiner regulatorischen Randbedingungen reagieren zu können. Unter diesem Gesichtspunkt gewährleisten die eingesetzten Produkte von AUCOTEAM für 50Hertz auch eine Investitionssicherheit über viele Jahre.

Arend Berndt
Application Manager, 50Hertz Transmission GmbH

Highlights der Zusammenarbeit mit AUCOTEAM

Die ersten Geschäftskontakte zur AUCOTEAM GmbH wurden noch vor Abschluss der Ausgründung des Unternehmens aufgenommen. In diesen Zeitraum erfolgten auch die Neuordnung der Energiewirtschaft auf dem Gebiet der ehemaligen DDR und die Gründung der VEAG Vereinigte Energiewerke Aktiengesellschaft. An das aus den 70er Jahren stammende Netzleitsystem des Übertragungsnetzes der VEAG wurden neue, kurzfristig zu realisierende Anforderungen gestellt, denen mit der vorhandenen Hard- und Softwarebasis nicht ohne Weiteres entsprochen werden konnte.

Bis zum Abschluss der generellen Erneuerung des Netzleitsystems Anfang 1994 waren u. a. funktionale Erweiterungen auf der Prozessankopplungsebene erforderlich. Im Mittelpunkt stand dabei die Lieferung einer Reihe von Fernwirk-Protokollumsetzern und Knotenstationen zur Umsetzung unterschiedlicher proprietärer Fernwirk-Protokolle auf die seriellen Formate der Prozessankopplung des vorhandenen und neu in Betrieb zu nehmenden Netzleitsystems. Seitens der am Markt agierenden Systemanbieter standen hierfür keine entsprechenden Produkte zur Verfügung.

Inbetriebnahme des neuen Netzleitsystems

Nach Inbetriebnahme des neuen Netzleitsystems musste 1995 als netzleittechnische Voraussetzung für den frequenzsynchronen Betrieb des Übertragungsnetzbetreibers (ÜNB) VEAG mit den übrigen deutschen ÜNB und die nachfolgende Wiederinbetriebnahme der Kuppelleitungen mit angrenzenden osteuropäischen ÜNB der Funktionskomplex Verbundkoppler erneuert werden.

Im Laufe der umfangreichen Ertüchtigungs- und Neubaumaßnahmen des Übertragungsnetzes und Kraftwerkssystems der VEAG konnten mehrfach Kompatibilitätsprobleme zwischen den leittechnischen Produkten der unterschiedlichen Systemlieferanten auf Stations- und Kraftwerksleittechnikebene und dem Netzleitsystem mit Lösungen von AUCOTEAM überwunden werden. Für die in diesem Zusammenhang erforderlichen Tests von Fernwirkverbindungen wurde von AUCOTEAM ein entsprechendes Kombiprüfgerät entwickelt.

Zusammenführung der bisherigen ÜNB VEAG, HEW und Bewag

Nach der Zusammenführung der bisherigen ÜNB VEAG, HEW und Bewag in 2001/2002 zu dem ÜNB Vattenfall Europe Transmission GmbH unter dem Dach des neuen Firmeneigners Vattenfall und der Systemführung vom Standort der VEAG waren infolge unterschiedlicher Systemphilosophien und voneinander abweichenden technischen Voraussetzungen für die leittechnische Anbindung der Anlagen von HEW und Bewag an das VEAG Leitsystem umfangreiche technische Probleme zu beherrschen. Auch hierbei konnte AUCOTEAM einen entscheidenden Beitrag durch Lieferung von Kopplern zur Umsetzung diverser proprietärer Fernwirk-Protokolle und Beseitigung teilweise fehlender Redundanz an den Fernwirk-Schnittstellen der Anlagen leisten.

Infolge der vom Gesetzgeber vorgenommenen grundlegenden Änderungen der energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen, die insbesondere den Regelenergiemarkt betrafen, resultierten im Bereich der Sekundärregelenergie neue, tiefgreifende funktionale Anforderungen an den Funktionskomplex Leistungs-Frequenz-Regelung (LFR), die eine Erneuerung der vorhandenen LFR erforderten. Die Firma AUCOTEAM konnte sich bei diesem sehr anspruchsvollen Projekt gegenüber den Wettbewerbern durchsetzen und die neue LFR realisieren. Weitere, bis heute andauernde gesetzgeberische Eingriffe in den Regelenergiemarkt, erforderten wiederholt weitgehende Funktionserweiterungen des LFR, die von AUCOTEAM im Rahmen entsprechender Updates erfolgreich umgesetzt wurden und werden.

Mit dem stetig gewachsenen Mengengerüst der mit dem Netzleitsystem der VEAG zu erfassenden und verarbeitenden Daten wurde die Leistungsfähigkeit der Prozessan­kopplung (PA) zunehmend an ihre Grenzen gebracht. Den Wettbewerb um das Projekt zur Erneuerung der PA konnte AUCOTEAM ebenfalls für sich entscheiden.

Erneuerbare Energien im Vormarsch

Das verstärkte Aufkommen der erneuerbaren Energien, im ersten Schritt vorrangig die Windenergie und nachfolgend die Solarenergie (Photovoltaik), die mit diesen volatilen Energien verbundenen Probleme bei der Einspeisung in die Netze, insbesondere jedoch die daraus erwachsenden Anforderung an die Gewährleistung eines stabilen und transparenten Systembetriebs der Übertragungsnetze, stellte die Betreiber vor bis dahin nicht gekannte organisatorische, kaufmännische und technische Herausforderungen.

Es versteht sich von selbst, dass die Netzleitsysteme der ÜNB zur Bewältigung dieser Herausforderungen um völlig neue Funktionsbausteine erweitert werden mussten. Darüber hinaus war zur Gewährleistung eines stabilen gesamtdeutschen Systembetriebs bei gleichzeitiger Optimierung der dafür einzusetzenden Regelenergien ein abgestimmtes Vorgehen der vier deutschen ÜNB bei der technischen Umsetzung unabdingbar. Für 50Hertz Transmission war die Firma AUCOTEAM auch dabei von Beginn an ein kompetenter Partner, da deren neu entwickelte Produktlinie Universelles Datenaufbereitungs- und Verarbeitungssystem (UNIDAS) die erforderlichen Voraussetzungen für die Realisierung der skalierbaren Funktionen mitbrachte.

Parallel zur Durchführung des Projekts für das neue Transmission Control Center (TCC) von 50Hertz wurde das Netzleitsystem einer grundlegenden Erneuerung unterzogen. AUCOTEAM wurde in diesem Context vom Systemlieferanten des Netzleitsystems mit der kompletten Erneuerung sowie funktionalen Erweiterung der Prozess­ankopplung inklusive der Subsysteme beauftragt. Die Realisierung dieses Projekts erfolgte durchgängig auf Basis des UNIDAS-Systems. Die Flexibilität, Leistungsfähigkeit und Skalierbarkeit von UNIDAS gewährleisteten seit der Inbetriebnahme einen stabilen Betrieb. Dabei wird auch heute das stetig wachsende Mengengerüst an zu verarbeitenden Daten sicher beherrscht. Darüber hinaus realisierte AUCOTEAM für die neue Warte das System zur Großsichtanzeige für system­relevante Daten sowie spezielle akustische Signalisierungen.

Mehr über die Leistungen der AUCOTEAM GmbH für Energieerzeuger Sie auf den Seiten Energiewirtschaft.