Innovative Technologien für Ihren Erfolg

Referenzlösungen für die Energiewirtschaft

Schaltwarte

Informationsleittechnik für Energieversorger

Informationsleittechnik für elektrische Übertragungs- und Verteilnetze in der Energiewirtschaft

Im Rahmen der Kooperation zwischen der AUCOTEAM GmbH und Energiedienstleistern entwickelten AUCOTEAM-Ingenieure eine skalierbare informationstechnische Systemlösung zur Verarbeitung unterschiedlichster Datenprotokolle zur informationstechnischen Integration und Steuerung von Energieerzeugern, Umspannwerken und Übertragungsnetzen. Für die zuverlässige Bereitstellung von Leistungsregelenergie wurde das komplette leittechnische Management auf der Basis des Kommunikationsstandards IEC 60870 für den Auftraggeber 50Hertz Transmission realisiert.

Mit der 50Hertz Transmission GmbH verbindet AUCOTEAM eine mehrjährige Zusammenarbeit. Aufgrund der gewachsenen Anforderungen hatte sich 50Hertz Transmission entschieden, im Zuge eines Projektes zur Erneuerung und Erweiterung des Netzleitsystems die vorhandene Prozessankopplungsebene durch eine wesentlich leistungsfähigere zu ersetzen. Den Auftrag erhielt AUCOTEAM.

Leistungssprung durch Einsatz eines neuen Netzleitsystems

50Hertz hat ein neues Transmission Control Center (TCC) in Neuenhagen bei Berlin als zentrale Schaltwarte eingerichtet, mit der das gesamte Höchstspannungsnetz im Norden und Osten Deutschlands gesteuert wird. In diesem TCC wird die durch AUCOTEAM ausgeführte Erweiterung des Netzleitsystems eingesetzt.

Die Anforderungen an die Prozessankopplungsebene sind hoch. Ein Leistungssprung wird durch den Einsatz einer neuen Hardware auf der Basis leistungsfähiger PowerPCs möglich. Sie verfügen über die notwendige Performance, um den Anforderungen einschließlich ausreichender Systemreserven gerecht zu werden. Die neue Firmware beruht auf einem skalierbaren Systemkonzept von AUCOTEAM.

Integraler Bestandteil des Systemkonzepts ist Hot-Standby, d. h. für die Beherrschung eines Ausfalls stellen die an verschiedenen Standorten installierten Komponenten der Prozessankopplung jeweils eine redundante Funktionseinheit dar (n-1 Prinzip). Damit weisen die Systeme zur Prozessankopplung eine hohe Fehlertoleranz auf und entsprechen den gestellten Verfügbarkeitsanforderungen

Bereitstellung von Sekundärregelenergieleistungen und das Problem der stabilen Einkopplung erneuerbarer Energieerzeuger in Übertragungs- und Verteilnetzen

Auf der Grundlage bisher realisierter Systeme zur informationstechnischen Prozessankopplung von Energieerzeugern und Umspanneinrichtungen in die Netzführung entwickelte AUCOTEAM eine Systemlösung für das Management der Bereitstellung von Sekundärregel- energie zur Versorgungsnetzstabilisierung mittels Leistungs-Frequenz-Regelung. Diese Lösung ist bei Betreibern herkömmlicher Kraftwerke im Einsatz. Durch den verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien (EE) entsteht der dringende Bedarf, die wachsende Zahl von Klein-Kraftwerken (Blockheizkraftwerke und Solaranlagen in Wohngebieten, Biogas-Anlagen, Photovoltaikanlagen, Windkraftanlagen im ländlichen Räumen u. a.) nicht nur direkt in dem eigenen Bilanzkreis zu vermarkten, sondern auch in dem lukrativeren Regelenergiemarkt einzusetzen.

Bauartbedingte kleine Leistungsgrößen und Restriktionen seitens Gesetzgeber und Übertragungsnetzbetreiber behindern die direkte Beteiligung solcher Kraftwerke am Regelenergiemarkt. Sie müssen sich über Bildung eines Pools zu einem größeren „virtuellen“ Kraftwerk zusammenschließen und dann wie andere Groß-Kraftwerke als Teilnehmer am SRL-Pool (Sekundärregelleistung) agieren. Dazu bildet sich aktuell ein Markt, in dem sowohl die EE-Kleinerzeuger als auch die Kraftwerksbetreiber technische Lösungen anfordern. Die AUCOTEAM GmbH entwickelt deshalb verstärkt Lösungen für das Management von Regelenergieleistung mittels informationstechnischer Integration von Kleinkraftwerken zu größeren technischen Einheiten.

Bernd Rhiemeier