Innovative Technologien für Ihren Erfolg

Referenzlösung Prüfautomation

Montage von Bohrhämmern für Bosch (2003)

Montage- und Prüflinie für Bohrhammer von Bosch

Innovation in der Montageautomatisierung

Bei Bosch Elektrowerkzeuge im sächsischen Sebnitz ist eine komplette Montage- und Prüflinie für den von Bosch in Leinfelden bei Stuttgart entwickelten Bohrhammer GBH 2-24/2-26 entstanden. Den Automaten für die Montage des Herzstücks des Bohrhammers (Bohraufnahme und Schlageinrichtung), das aus 19 Einzelteilen besteht, haben AUCOTEAM-Fachleute entwickelt und gebaut.

Der Automat besteht aus zwei Rundschalttischen, jeweils einem für die Innen- und die Außenmontage. Peripher angeordnet sind 16 Handlingstationen. Die Zuführeinrichtungen wurden von der Firma Hensle nach AUCOTEAM-Vorgaben gefertigt und sind für den Transport der Einzelteile bestimmt.

Die Anlage wird mit der SPS CL 350 von Bosch-Rexroth in dezentraler Ausführung gesteuert, vernetzt über Profibus DP. Die Bedienung erfolgt über ein Terminal von Sütron (BT 20 N). Als Schnittstelle zur Mechanik finden sechs Ventilinseln VTS-HF03 Verwendung. Zum Einsatz kamen pneumatische Bauelemente der Firma Bosch-Rexroth.

An der Entwicklung und dem Bau des Automaten war von der Firma AUCOTEAM ein Expertenteam beteiligt, das aus einem Projektleiter, vier Konstrukteuren, einem Softwareingenieur, einem Hardwareentwickler und zwei Technikern bestand. Die Gesamtentwicklung erstreckte sich über ein Jahr. Der Anteil der mechanischen Komponenten betrug 90 Prozent.

Durch die Weiterentwicklung des Bohrhammers zur neuen Variante BHR 3 WF musste auch der Automat umgerüstet werden. Damit wurde die Montage von zwei Bohrhammer-Varianten möglich. Der Serienstart erfolgte im Mai 2004.